Totholz, Müll und Flaschen

Der Hauff/Henkler-Song „Auf die Baume ihr Affen der Wald wird gefegt!“ hätte das Motto unseres Arbeitseinsatzes am 13. März 2021 zur Beräumung von Totholz, Müll und Flaschen entlang der Wege im Landschaftsgarten sein können. 8 Helfer waren dem Aufruf der Vorsitzenden des Vereins "Schloss und Landschaftsgarten zu Machern e. V." Johanna Hanspach gefolgt.

Ein Krokus-Blütenmeer empfing uns an einem der letzten Februartage, als wir- ein Mitarbeiter des Rathauses, die Chefin der pflegenden Firma und die Chefin unseres Fördervereins- den Park in Augenschein nahmen unter der Prämisse, welche Arbeiten in diesem Jahr im Landschaftsgarten anstehen.

Am Wochenende, wahrscheinlich am 7.11.2020 wurde die Apollo-Statue am Ufer des Schwemmteiches von gewissenlosen Vandalen zerstört. Auch der Sandsteinbrunnen im Englischen Dreieck wurde beschädigt. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Mitglieder des Fördervereins Schloss und Landschaftsgarten zu Machern e. V. und die Einwohner Macherns reagieren entsetzt. Die Gemeinde hat für Hinweise zu den Tätern eine Belohnung ausgesetzt.

Siehe auch:

INFO Arbeitseinsatz:

Am Samstag, dem 07.11.2020 sind dringend Helfer gefragt, die bei der Gewässerbereinigung an der Weißen Brücke helfen können.

Wie schon bei der Einweihung des Agnestempels versprochen, setzte sich Bürgermeister Frosch am 29.

In der Kaffeerösteriei in der ehemaligen Orangerie beim Schloss Machern berieten wir über die Vereinstätigkeit nach der Corona-Pause:

Am Samstag, den 12. September 2020 wollten wir rings um die Pyramide im Landschaftsgarten ein Sommerfest durchführen.

Leider mussten wir es wegen der Corona-Beschränkungen absagen.

Nächstes Jahr werden wir diese traditionelle Veranstaltung wieder aufleben lassen.

 

Am 20. Juni 2020 wollten wir eine Exkursion zum Schlosspark Lampertswalde durchführen.

Wir wollten den Schlosspark besichtigen, uns um einen Erfahrungsaustausch mit Vertretern des Kulturvereins "Schätze und Plätze" e.V. bemühen und anschließend die Vorstellung "DämmerungsKULTUR" des Theatre de Luna besuchen
(siehe http://www.theatredeluna.com/Daemmerungskultur).